30|01 Tabu-Gespräche | Thema: Essstörungen | Chapeau Kultur

Hast du Lust frei über Themen zu reden, die allgemein eher vermieden oder nur mit Unbehagen besprochen werden? Möchtest du das Schweigen über Themen, die keine*r so recht angehen möchte, brechen? Fragst du dich, ob du dich als Einzige*r für Tabus interessierst?
Warum ist das so und was wäre anders, wenn wir offen darüber sprechen würden?

Das wollen wir gemeinsam herausfinden! Unser Gesprächsangebot soll in einem geschützten Rahmen zu neuen Ideen und eigenem Nachdenken anregen. Wir wollen dich dazu einladen, mehr über das Tabuthema, dein Umfeld und dich selbst zu erfahren.

Am 30. Januar wollen wir über das Thema „Essstörung” sprechen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beschreibt, dass unter 1000 betrachteten Personen etwa 30-50 von einer Essstörung betroffen sind. Dennoch wird das Thema oft vermieden und gilt als Tabu.

Wir wollen uns in kleinen Übungen dem Thema annähern und uns vertrauensvoll austauschen: gemeinsam überlegen warum „Essstörungen“ tabuisiert sind und welche Vorteile wir in einer Enttabuisierung sehen.

Jede*r kann sich einbringen, frei sprechen oder auch einfach nur zuhören und beobachten. Wir legen großen Wert auf Diskretion und einen vertrauensvollen Umgang miteinander.

Damit sich jede*r in diesem Rahmen frei und geschützt fühlen kann, bitten wir um eine Anmeldung unter: chapeaukultur@kulturkram.de

Mittwoch, 30. Januar
19 Uhr - 22 Uhr im
Chapeau Kultur
Bahnhofstraße 26-28, 41236 MG

Organisiert von Kulturkram e.V.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0